Amt Plessa | Steinweg 6 | 04928 Plessa

Login   |   Startseite   |   Impressum   |   Datenschutz
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kerngehäuse e. V. - Pomologischer Schau- und Lehrgarten Döllingen

Vorschaubild

Kerngehäuse e. V., Projektkoordinator: Herr Jörg Kösters

An der Umgehungsstraße
04928 Plessa OT Döllingen

Homepage: www.essbarer-naturpark.de

Öffnungszeiten:
Mai - Oktober, an Arbeitstagen 8 - 12 Uhr
außerdem: anlässlich öffentlicher Veranstaltungen und nach Vereinbarung

 

Obstvielfalt entdecken – im Pomologischen Schau- und Lehrgarten Döllingen

 

Seit seiner Gründung im Jahr 2000 hat sich der Pomologische Schau- und Lehrgarten zum Zentrum der historischen Streuobstregion Hohenleipisch-Döllingen und zu einem Bildungslabor für die Essbare Landschaft entwickelt. Vom Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft und dem Naturschutzbund aus der Taufe gehoben, ist heute der Kerngehäuse e.V., Träger der Regionalen Kompetenzstelle Streuobst, verantwortlich für die außergewöhnliche Sammlung.

Auf einer Fläche von drei Hektar wachsen hier über 400 althergebrachte und neuere Obstgehölze der Hauptobstarten Apfel, Birne, Kirsche und Pflaume sowie Nüsse und Wildobst. Für Besucher*innen versteht sich der Garten als zentrale Anlaufstelle für Informationen und Sympathien rund ums Obst - von Baumschnitt bis Veredelung, von Aronia bis Zibarte.

Am lebenden Beispiel wird hier die Entwicklung der Obstbäume von ihrer Wildform bis hin zu den neuesten Züchtungen begreiflich, ebenso die unterschiedlichen Wuchs- und Kronenformen. Bevor die nach und nach reifenden Früchte probiert werden können, beschert der Frühling Besucher*innen einen Blütenkalender der besonderen Art.

Traditionell finden hier jahreszeitlich abgestimmte Theorie- und Praxisseminare rund um das Thema Streuobst statt. Auch Schulen und Kitas finden im Pomologischen Schau- und Lehrgarten eine für das Grüne Klassenzimmer prädestinierte Lernumgebung unter freiem Himmel vor. Jährlich wiederkehrende Höhepunkte im Veranstaltungskalender sind das Blütenfest und der Niederlausitzer Apfeltag.

Betreten und Pflücken erlaubt – die Bürgerwiese im Essbaren Naturpark

Eine Streuobstwiese für Bürgerinnen und Bürger: offen, begehbar, artenreich, schön.

Die Bürgerwiese am Aegirweg bei Hohenleipisch rückt die fruchtigen Lebensmittel, die der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft beheimatet, in ihrer ursprünglichen Anbauform in den Fokus und ist für jedermann zugänglich. Die auf der Bürgerwiese wachsenden Süßkirschen, Zwetschgen, Birnen und Äpfel dürfen für den Eigenbedarf und im Rahmen von Gemeinschaftsaktionen des Kerngehäuse e.V. geerntet werden.

Im Rahmen regelmäßig stattfindender Seminare können Interessierte zudem erste Kenntnisse im Obstbaumschnitt erwerben. Damit die Beziehung von Obstbäumen und Menschen weiter wachsen kann, werden für die Bürgerwiese kostenlose Obstbaumpatenschaften vergeben – so wird aus der für manchen Neuankömmling noch unbekannten Naturlandschaft ein persönlicher Erholungs- und Freiraum.

Die Idee der Bürgerwiese wird unterstützt durch die Mineralquellen Bad Liebenwerda und folgt der Überzeugung, dass wer die Früchte einer Streuobstwiese, mit ihren bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten, naschen und sein Eigen nennen darf, sie mit Respekt behandeln und für die Zukunft erhalten wollen wird.

Nähere Informationen, Termine und Angebote finden Unterstützer, Fachinteressierte, Pädagogen und Reisegruppen auf dem Internetportal www.essbarer-naturpark.de.

 

Anschrift des Vereins Kerngehäuse e. V.:

Bahnhofstraße 18

04910 Elsterwerda

 

 

Kontaktinformation
 

Amt Plessa
Steinweg 6
04928 Plessa

 

Öffnungszeiten der
Amtsverwaltung

 

Mo.    - geschlossen -
Di.      08:30 Uhr - 12:00 Uhr
             14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mi.     - geschlossen -
Do.     08:30 Uhr - 12:00 Uhr
              14:00 Uhr - 17:30 Uhr
Fr.      08:30 Uhr - 13:00 Uhr

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

06. 12. 2022 - 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

07. 12. 2022 - 14:00 Uhr

 

11. 12. 2022 - 10:30 Uhr

 
 
 
 

Wappen

 
 
 

Maerker